E-Bus auf KVB-Linie 126  –  Übersicht

Logo MuLI

 

Bus-Typ:

Gelenklinienbus für öffentlichen Personenverkehr im städtischen Verkehrsraum

Anzahl Fahrzeuge:          

drei

Hersteller:

VDL Bus & Coach bv (Eindhoven, Niederlande); Auswahl über europäische Ausschreibung

Barrierefreiheit:

durchgängig barrierefrei ohne Stufe

Fahrgastkapazität:

44 Sitz- und 85 Stehplätze

Klimatisierung:

vollelektrische Heizung/Klimaanlage

Anzahl Türen:

drei elektrische Außenschwenkschiebetüren

Gewicht Gelenkbus:

19.980 kg

Antrieb:

Antrieb der 3. Achse durch einen zentralen Elektromotor, positioniert anstelle des Getriebes

Hersteller des Elektromotors:

Siemens

Hersteller der Batterie:

VDL High Energy Batteries

Batteriekapazität:

420 kWh

Gewicht Batterie:

2.700 kg

Energieverbrauch:

abhängig von Außentemperatur und Beladungszustand, Durchschnittsverbrauch ca. 1,6 kWh/km

Energiekonzept:

Versorgung des Antriebes und sämtlicher Nebenverbraucher leistet die Batterie.
Die Nachladung erfolgt auf dem Betriebshof und an der Endhaltestelle "Bocklemünd" über den dachseitigen Pantographen

Entladung der Batterie:

pro Fahrtstrecke von Endhaltestelle zu Endhaltestelle ca. 10% (Schätzwert)

Platzierung der Batterie:

auf dem Fahrzeugdach

Hersteller des Pantographen:

Schunk Bahn- und Industrietechnik GmbH

weitere Besonderheiten:

Herstellung mit Leichtbauelementen wie Kunststoffdach und Seitenwänden

Profil KVB-Linie 126

 

Linienweg:

Bocklemünd – Mengenich – Pesch – Auweiler – Esch – Volkshoven/Weiler – Chorweiler

Endhaltestellen:

“Bocklemünd“ und “Chorweiler“

Anzahl Haltestellen:

22

bes. Verknüpfungspunkte:

Bocklemünd: Stadtbahn-Linien 3 und 4; Bus-Linien 143, 145, 962 (REVG), 970 (REVG)

Chorweiler: Stadtbahn-Linie 15, S-Bahn-Linie 11 (DB), Bus-Linien 120, 121, 122, 125

Chorweiler-Nord: S-Bahn-Linie 11 (DB)

Linienlänge:

14,8 Kilometer (einfacher Weg)

Anzahl Fahrten Werktag:

36 je Fahrtrichtung, davon fünf lediglich abschnittsweise

Fahrzeit:

35 - 38 Minuten je Fahrtrichtung

Charakterisierung:

bestehende Linie am Innenstadtrand mit starker ländlicher Prägung, die betrieblich auf E-Mobilität umgestellt wird

bisheriger Fahrzeugeinsatz:

vollständig mit konventionellen Diesel-Gelenkbussen bedient (werktags: in Hauptverkehrszeit sechs bis sieben Fahrzeuge gleichzeitig)

geplanter Fahrzeugeinsatz:

Zunächat im Mischbetrieb mit batteriebetriebenen und konventionellen Gelenkbussen, ab 2022 vollelektrisch

Position Ladestation:

Endhaltestelle "Bocklemünd"