Sauberkeit in Bussen & Bahnen

Das Verbesserungsmanagement der KVB erreichen des Öfteren Beschwerden darüber, dass die Busse und Bahnen dreckig seien und diese öfters gereinigt werden sollen.

Ist das wirklich so, werden die Fahrzeuge so selten gereinigt? Oder werden sie einfach so schnell wieder dreckig?

Was macht die KVB, damit Sie sich in Bussen & Bahnen wohler fühlen?

Außenreinigung der Fahrzeuge

Die KVB hat rund 380 Bahnen in ihrem Fuhrpark, von denen die meisten täglich durch unsere schöne Domstadt fahren. Wann und wie oft werden sie also saubergemacht und wie lange dauert so eine Reinigung? Unsere Bahnen werden alle zwei bis drei Wochen von je einem Mitarbeiter durch die Waschanlage gefahren. Waschanlagen befinden sich auf den drei Betriebshöfen in Braunsfeld, Merheim und Wesseling. In unseren Waschanlagen bewegen sich nicht die Fahrzeuge, sondern die Bürsten. Das ist bei Autowaschanlagen meistens anders. Für eine Fahrzeugwäsche werden ca. 1.000 Liter Frischwasser und 1,2 Liter Reiniger benötigt.

 

In den vergangenen beiden Jahren wurden pro Jahr ca. 6.500 Fahrzeugaußenreinigungen durchgeführt, das sind ca. 8.000 Liter Reiniger jährlich! Wer jetzt denkt „wassersparend ist das aber nicht, dem sei gesagt: Wir reinigen das verbrauchte Wasser und verwenden es mehrfach – mit Hilfe einer Wiederaufbereitungsanlage.

 

Bei den ca. 251 Bussen auf unserem Busbetriebshof wird es mit der Sauberkeit übrigens ganz ähnlich gehalten. Diese werden sogar zweimal wöchentlich durch die Waschanlage gejagt. Auf dem Betriebshof in Riehl befindet sich ebenfalls eine Wiederaufbereitungsanlage zur Umweltschonung.

Innenreinigung der Fahrzeuge

Die Innenreinigung wird nicht nur auf den drei eben schon erwähnten Betriebshöfen, sondern auch auf unseren vier Abstellanlagen sowie an den 14 Endhaltestellen durchgeführt. Dafür sind täglich 43 Reinigungskräfte zuständig. Unsere Putzkräfte ackern jede Nacht zwischen 21 und 4 Uhr morgens, wenn die meisten von uns friedlich in ihren Betten liegen. Wie flinke Heinzelmännchen kehren sie die Fahrzeuge und wischen den Boden, putzen Fenster, entsorgen Müll und versuchen Schmierereien wieder wegzubekommen.

Die KVB muss jährlich ca. 3.000 qm Graffitis in und an den Fahrzeugen entfernen lassen. Dabei fallen Kosten in Höhe von zwei Millionen Euro jährlich an!

In unseren Bahnen werden 50 Tonnen Müll jährlich hinterlassen! Das sind etwa 4.000 Hausmülltonnen voll, die bei der AWB landen.

Außerdem gibt es noch einen mobilen Reinigungsdienst , der uns zwischen 6 Uhr und 18 Uhr auf Zuruf zur Verfügung steht.

Bei großen Veranstaltungen wie zum Beispiel den Kölner Lichtern oder auch einem FC-Spiel verdoppelt sich die Müllmenge übrigens, an Karneval verdreifacht sie sich sogar – und auch die Mitarbeiter der Reinigungsfirmen schieben extra Schichten.

Aus unseren Bussen werden jährlich etwa neun Tonnen Müll entfernt. Einmal im Quartal werden sie außerdem einer Grundreinigung unterzogen, bei der von der Dachluke bis zur Felge alles geputzt wird.

Reinigung der Haltestellen

Neben Bus und Bahn gibt es natürlich auch noch unsere 217 Stadtbahnhaltestellen, die ebenfalls regelmäßig gesäubert werden. Auch dies geschieht hauptsächlich über spezialisierte Reinigungsfirmen. Für die Bushaltestellen ist die Stadt Köln verantwortlich.

Die etwa 40 Reinigungskräfte sind jede Nacht unterwegs, meistens in der Betriebspause zwischen ca. 22 und 5 Uhr. Auch sie kehren, wischen & leeren Mülleimer. An vielen Haltestellenabgängen müssen sie außerdem Hochdruckreiniger nutzen, um gröbere Verunreinigungen wie Grünspan, Taubenkot oder auch Urin entfernen zu können.

Leider werden Haltestellen immer wieder als öffentliche Toiletten missbraucht.

Was können Sie für mehr Miteinander in Bus & Bahn tun?

Alkoholkonsumverbot

In den Verkehrsmitteln der KVB und in denen der von ihr beauftragten Unternehmen, sowie an den entsprechend gekennzeichneten Haltestellen dürfen keine alkoholischen Getränke konsumiert oder in geöffneten Behältnissen mitgeführt werden. Missachtung wird in den Fahrzeugen und an den Haltestellen mit 40 € sanktioniert.

Der Transport in fest verschlossenen, nicht unmittelbar zum Konsum bereiteten Behältnissen, ist gestattet.

Natürlich können Sie sich weiterhin auf das Angebot der KVB verlassen, wenn Sie etwas getrunken haben.

Rauchverbot

Das Rauchverbot bezieht sich auf Busse, Bahnen, U-Bahnsteige und die Warte- und Verteilerebenen der U-Bahn.

Das Verbot betrifft E-Zigaretten ebenso wie herkömmliche Zigaretten.

Der Verstoß wird bei mangelnder Einsicht in den U-Bahnanlagen mit 15 € und in den Fahrzeugen mit bis zu 1.000 € geahndet.

Ess- und Trinkverbot

Viele Fahrgäste ärgern sich über schmutzige Sitze und dreckige Fahrzeuge.

Um dies zu vermeiden empfehlen wir Ihnen folgende Lebensmittel:

  • Müsliriegel
  • Kaffee im Thermobecher
    (ist auch besser für die Umwelt)
  • Brotwaren in der Tüte
  • Verschließbare Flaschen


Das Verschmutzen der Fahrzeuge oder Haltestellen wird mit 20 € sanktioniert.

Kölle putzmunter

Die AWB unterstützt auch dieses Jahr wieder die Aktion Kölle putzmunter.

Halten auch Sie Köln sauber und übernehmen Verantwortung.

Machen Sie mit und planen mit Ihren Nachbarn, Freunden oder der Familie eine Sauberkeitsaktion in Ihrem Veedel, für eine Kita oder eine Schule.

Weitere Infos und die Anmeldung finden Sie auf der Seite von Kölle putzmunter.