Haben Sie eine Beschwerde oder einen Hinweis?

Sehr geehrte Kunden,

derzeit erreichen uns viele Kundenmitteilungen. Die Bearbeitung Ihres Anliegens wird sich daher verzögern. Wir versichern Ihnen jedoch, dass alle Anliegen bearbeitet werden und bitten um Geduld und Ihr Verständnis.

Wir sind uns bewusst, dass unsere Betriebsleistung aktuell nicht der Erwartungshaltung unserer Kunden entspricht und bitten Sie um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten. Die KVB hat eine ganze Reihe unterschiedlicher Maßnahmen in die Wege geleitet, um diese Probleme zu beheben und die Betriebsqualität dauerhaft zu verbessern.

Im Folgenden haben wir die uns bekannten Hauptkritikpunkte aufgeführt und einige Erläuterungen für Sie hinterlegt.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Verbesserungsmanagement der Kölner Verkehrs-Betriebe

 

  • Warum treten vermehrt Verspätungen und Ausfälle auf?
  • Mit der aktuellen Betriebsqualität sind wir nicht zufrieden. Die Ursachen für den Anstieg der aktuellen Verspätungen und Fahrtausfälle sind vielfältig, mal sind es Unfälle und Staus, technische Störungen, aber auch der Anstieg insbesondere von kurzfristigen Erkrankungen. Wir können Ihren Ärger entsprechend nachvollziehen und bitten Sie daher, die aktuellen Unregelmäßigkeiten zu entschuldigen. Die KVB hat eine ganze Reihe unterschiedlicher Maßnahmen in die Wege geleitet, um diese Probleme zu beheben und die Betriebsqualität dauerhaft zu verbessern. Bis dahin bitten wir um noch ein klein wenig Geduld, bis diese Maßnahmen greifen.



  • Warum sind Fahrtreppen und Aufzüge außer Betrieb?
  • Die Verfügbarkeit der Rolltreppen für unsere Kunden ist momentan in der Tat unbefriedigend.

    Von 263 Fahrtreppen an den KVB-Haltestellen stehen derzeit noch 22, von 60 Aufzügen sind noch 5 außer Betrieb (Stand 19.12.2018)– aus unterschiedlichen Gründen. Vier Fahrtreppen werden erneuert. Die Gründe für den Ausfall der übrigen Anlagen hängen zum Teil mit Vandalismus zusammen, zum Teil mit Verschleiß oder mit technischen Störungen. Hinzu kommen Fahrtreppen, die regulär gewartet werden. Dass die Ausfälle derzeit nicht so schnell behoben werden können, wie wir es uns wünschen würden, liegt unter anderem an personellen Engpässen. Qualifizierte Elektroniker sind derzeit nur sehr schwer zu finden, sowohl für die KVB als auch für die Fremdfirmen. Die KVB vergibt als Konsequenz verstärkt Aufträge sowohl zur Reparatur als auch für Wartungsarbeiten an Fremdfirmen. Hinzu kommen die zum Teil langen Lieferfristen für spezielle Ersatzteile, die für längere Standzeiten verantwortlich sind.

    Wir setzen alles daran, die derzeitige Situation so schnell wie möglich zu verbessern und die Verfügbarkeit der Fahrtreppen zu steigern. Da zwischenzeitlich benötigte Ersatzteile geliefert wurden, können bereits in den nächsten Tagen weitere 7 Fahrtreppen wieder in Betrieb genommen werden. Die durch Ausfall der Fahrtreppen und Aufzüge entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.

    Eine Verbesserung wird sich auf jeden Fall durch die Erneuerung von 39 Fahrtreppen in zwölf U-Bahn-Stationen in den Stadtbezirken Innenstadt und Ehrenfeld ergeben, die für die Jahre 2019 bis 2022 geplant ist. Der Nahverkehr Rheinland (NVR) fördert die fast 15 Millionen Euro teure Maßnahme mit rund 12,7 Millionen Euro.



  • Warum kommt es zum Einsatz von Einzelzügen?
  • Aufgrund von Unfällen, spontan aufgetretener technischer Defekte, sowie dem Umbau unserer Stadtbahnwagen der Serie 2100 fehlen uns derzeit Hochflur-Stadtbahnfahrzeuge im täglichen Betrieb. Um dennoch die Linien planmäßig verkehren zu lassen sind wir derzeit gezwungen, vereinzelte Kurse als Einzelwagen verkehren zu lassen. 

    Seien Sie versichert, dass wir alles daran setzen, den aktuellen Mangel zu beheben. Unsere Mitarbeiter in den Werkstätten sind stets im Einsatz, um den aktuellen Reparaturstau bei den Hochflurfahrzeugen aufzulösen. Die Unannehmlichkeiten, insbesondere aufgrund der Auslastung in den Einzelzügen, bitten wir zu entschuldigen.



Kontaktformular

Geben Sie Ihr Lob, Kritik und neue Ideen in folgendes Formular ein:


Sollten Sie ein Problem mit unserer Website haben, beschreiben Sie dies so gut wie möglich und geben Sie die betreffende URL (www.kvb.koeln/...) und Ihren verwendeten Browser (Chrome 62, Firefox 57.0, oder Internet Explorer 11 oder andere) mit an. Sie helfen uns so, den Fehler schnellstmöglich zu finden und zu beheben.


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass eine Antwort nur möglich ist, wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten mitteilen.


Ich stimme zu, dass ausschließlich zur Bearbeitung meines Anliegens im Rahmen von Lob, Kritik und Anregungen meine personenbezogenen Daten erfasst, gespeichert und genutzt werden. Wenn es für die Bearbeitung meines Anliegens unbedingt notwendig ist, dürfen meine dafür erforderlichen personenbezogenen Daten an andere Verkehrsunternehmen / städtische Ämter weitergeleitet werden.
Mir ist bekannt, dass mein Anliegen nicht bearbeitet werden kann, wenn ich der Datenschutzerklärung nicht zustimme. Die weiteren Datenschutzbestimmungen der KVB AG habe ich gelesen und akzeptiert.