Vordereinstieg im Bus ab 20 Uhr

Die meisten zahlenden Kunden möchten, dass die KVB für Gerechtigkeit gegenüber Schwarzfahrern sorgt.

Darüber hinaus hat der Vordereinstieg in Bussen auch positive Auswirkungen auf den Fahrplan. Ein zügiger Fahrgastwechsel mit einem Ausstieg nur im hinteren Teil garantiert eine pünktlichere und schnellere Abfahrt.

Wir möchten alle Fahrgäste darum bitten, die Einstiegsregelung aktiv zu unterstützen.

Vorn einsteigen, Ticket zeigen!

Diese Regelung gilt auf allen KVB-Buslinien!

  • Steigen Sie bitte ab 20 Uhr nur noch vorne in den Bus
  • Zeigen Sie dort bitte unaufgefordert Ihr Ticket vor
  • Der kontrollierte Vorder-Einstieg schließt eine reguläre Fahrausweis-Kontrolle nicht aus

Positive Nebeneffekte

  • Der Fahrgastfluss wird durch den Einstieg vorne und den Ausstieg hinten besser geregelt
  • Noch mehr Sicherheit: Fahrgäste werden noch intensiver von FahrerInnen wahrgenommen
  • Noch mehr Sauberkeit: Fahrgäste mit Speisen wie Pommes oder Hamburgern oder alkoholischen Getränken können vom Fahrer auf das Ess- und Trinkverbot hingewiesen werden

Hinweise zum Vorder-Einstieg

  • Mobilitätseingeschränkte sowie Kunden mit Kinderwagen können weiterhin die zweite Tür zum Einsteigen nutzen.
  • Bei Verspätungen und hohem Fahrgast-Aufkommen bleibt es im Ermessen des Busfahrers, die hinteren Türen zum Einstieg freizugeben.