Aktuelles

8. Juni 2020

Bau eines Schallschutzes im Untergrund

In Weidenpesch wird eine neue Abstellanlage für Stadtbahnen errichtet. Ab April 2022 werden hier bis zu 32 Stadtbahnen "geparkt", gepflegt und gereinigt. Über eine rund 850 Meter lange Zulaufstrecke gelangen die Bahnen dann aus der Abstellanlage in das Schienennetz der KVB.

Auf der Neusser Straße finden deshalb in den Sommerferien Gleisbauarbeiten statt, mit denen ein Teil der benötigten Weichenanlage in die Schienenstrecke der Linien 12 und 15 integriert wird. Aufgrund der Bauarbeiten müssen die Linien 12 & 15 getrennt werden, ein ErsatzBus ist im Einsatz.

Um die Anwohner möglichst vor den Vibrationen (Körperschall) des Stadtbahnverkehrs zu bewahren, baut die KVB ein sogenanntes Masse-Feder-System ein. Dieses verhindert, dass sich die Bewegung der Stadtbahnen durch Vibrationen über die Schienen und den Untergrund bis in die benachbarten Gebäude auswirkt.

Bild 1/2
Auf dem freigelegten Untergrund wird eine Betonplatte gegossen. Der schnell bindende Beton wird ausgebracht und gleichmäßig auf der Fläche verbreitet.

Bild 3
Damit der Beton später keine Lufteinschlüsse enthält, die seine Festigkeit vermindern würden, quirlen ihn die Arbeiter mit einem großen Quirl. Dieser wird an langem Kabel durch die noch nicht feste Betonmasse gezogen.

Bild 4
Die Anschlüsse der elektrisch gesteuerten Weichen sind bereits in den noch herausragenden orangenen Rohren verborgen. Vor der Betonnage wurden im Untergrund entsprechende Leitungen verlegt. Seitlich begrenzt wird das Masse-Feder-System durch Kantsteine.

Bild 5
Auf der Betonplatte und entlang der Innenseite der Kantsteinreihen werden jetzt Gummimatten platziert, über die wiederum eine weitere feste Schicht aufgebracht wird. Über diesen festen Untergrund werden dann im nächsten Schritt die Weichen, Schienen und Schwellen gelegt.



Bilder


Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5

Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Scheidtweilerstr. 38
50933 Köln
Tel. +49 221 547 - 0
Fax +49 221 547 - 3950
webmaster@kvb.koeln

zurück