Coronavirus: Infos zum ÖPNV in Köln

Anpassung des Fahrplans

KVB-Schutzmaßnahmen

Anpassung des Fahrplans

Busse und Bahnen der KVB fahren bis auf Weiteres an Werktagen (Montag-Samstag) nach einem angepassten Samstagsfahrplan. Die geänderten Fahrplandaten können Sie online in der Fahrplanauskunft oder der KVB-App einsehen.

Nach dem Erlass der NRW-Landesregierung, Schulen und Kindertagesstätten zu schließen, stellt sich für zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Problem ihre Kinder betreuen oder die Betreuung organisieren zu müssen. Da mit verstärkten Personalausfällen zu rechnen ist, ist es Ziel der Fahrplanänderung, auch dann einen stabilen und zuverlässigen Betrieb anbieten zu können.

Nach dem Fahrplan gibt es keine Fahrten zwischen 1 Uhr und 4 Uhr nachts (werktags und am Wochenende). Ergänzend gibt es auf den Stadtbahnlinien 1, 7 und 18 Verstärkerfahrten in den Morgenstunden.

Auch der Busfahrplan ist so gestaltet, dass dort wo Bedarf besteht (z.B. Anbindung von Gewerbegebieten), das Angebot über den Samstagsfahrplan hinaus erweitert ist. Es entfallen die Buslinien 124, 134, 171, 172, 173 und 179, da es alternative Angebote gibt.

  • Informationen zu Linien, auf denen ein gegenüber dem üblichen Samstagsfahrplan ausgedehntes Angebot gefahren wird.
  • Es sind zum einen Bereiche die samstags normalerweise nicht bedient werden, zum anderen Bereiche bei denen die normale Samstagsbedienung für den Berufsverkehr unzureichend ist:
    • Linie 1: von 7:00 bis 9:00 Uhr Verdichtung auf einen 7,5-Minuten-Takt zwischen Junkersdorf und Refrath
    • Linie 3: wird bis 20:00 Uhr nach Thielenbruch verlängert
    • Linie 7: von 7:00 bis 9:00 Uhr Verdichtung auf einen 15-Minuten-Takt zwischen Neumarkt und Frechen
    • Linie 16: um 7:00 Uhr 1-3 Züge ab Wesseling, die im Bedarfsfall eingesetzt werden können
    • Linie 18: von 6:00 bis 10:00 Uhr sowie 16:00 bis 20:00 Uhr Verdichtung auf einen 15-Minuten-Takt zwischen Schwadorf und Klettenberg; von 7:00 bis 10:30 Uhr Verdichtung auf einen 7,5-Minuten-Takt zwischen Klettenberg und Buchheim
    • Linie 121: die Schleife im Gewerbegebiet Feldkassel wird den ganzen Tag bedient
    • Linie 122: zwei zusätzliche Fahrten vor 8:00 Uhr nach Pesch
    • Linie 138: auf dem gesamten Linienweg wird der reguläre Montag bis Freitag-Fahrplan gefahren
    • Linie 139: das Gewerbegebietes Butzweilerhof wird bis 19:30 Uhr in einem 30-Minuten-Takt bedient
    • Linie 140: von 5:30 bis 20:30 Uhr wird die Linie in einem 30-Minuten-Takt bis Braunsfeld verlängert
    • Linie 192: auf dem gesamten Linienweg wird der reguläre Montag bis Freitag-Fahrplan gefahren
    • Linie 193: auf dem gesamten Linienweg wird der reguläre Montag bis Freitag-Fahrplan gefahren
    • Linie 195: auf dem gesamten Linienweg wird der reguläre Montag bis Donnerstag-Fahrplan gefahren
    • Linie 196: auf dem gesamten Linienweg wird der reguläre Montag bis Donnerstag-Fahrplan gefahren


Die Mobilitätsgarantie orientiert sich ab sofort am neuen Fahrplan.

Informationen zum Umgang mit Abonnements

Angesichts der Coronakrise haben sich die Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) jetzt kurzfristig auf eine Kulanzregelung für die Abo-Kunden verständigt.

Die KVB hat daraufhin die Voraussetzungen für eine rasche Umsetzung dieser Vereinbarung für ihre Abo-Kunden geschaffen:
Wer Änderungswünsche zu seinem Abonnement hat, es beispielsweise für einen bestimmten Zeitraum bis 30.6.2020 ruhen lassen möchte, wendet sich bitte unter Angabe der Vertragsnummer und des Änderungsgrundes per Mail an kundenservice@kvb.koeln. Die Kosten für den Zeitraum, in dem das Ticket nicht genutzt wird, werden aus buchungstechnischen Gründen dann im übernächsten Monat zurückerstattet. Weitere Detailfragen können im direkten Kontakt geklärt werden.

Weitere Detailfragen können in den 3 KVB-Vertriebsstellen im direkten Kontakt geklärt werden.

Unternehmen, die einen JobTicketvertrag mit der KVB geschlossen haben und aufgrund der Coronakrise beispielsweise Kurzarbeit umsetzen oder sogar ganze Betriebsstätten schließen müssen, wenden sich bitte an ihre Ansprechpartner in der Geschäftskundenbetreuung, um Möglichkeiten zur Vertragsfortsetzung besprechen zu können.

KVB-Maßnahmen, um die Ansteckungsrisiken zu reduzieren

Kein Vordereinstieg in Bussen
Die erste Tür bleibt in allen Bussen geschlossen. Die Fahrgäste werden gebeten, für den Ein- und Ausstieg die hintere Tür bzw. die hinteren Türen zu nutzen.  

Automatisches Öffnen der Türen
Die Fahrer/innen öffnen an jeder Haltestelle automatisch alle Türen des Fahrzeugs. Dadurch ist eine Berührung des Türöffners seitens der Fahrgäste nicht mehr notwendig und der Innenraum der Fahrzeuge wird in regelmäßigen Abständen gelüftet. Zusätzlich werden die Türen während der Standzeiten an allen Endhaltestellen offen gelassen.

Reinung der Fahrzeuge 
Alle Fahrzeuge werden auch weiterhin regelmäßig gereinigt. Weitere Informationen zur Reinigung der Fahrzeuge finden Sie hier: www.kvb.koeln/sauberkeit

Schließung der KVB-KundenCenter

Die KVB-KundenCenter sind geschlossen. Der Verkauf und die Kundenberatung finden weiterhin in den KVB-eigenen Vertriebsstellen, die durch eine Glasscheibe geschützt sind, statt. Hier erhalten Sie alle Informationen zur Schließung der KundenCenter

Fahrgastinformationen zu Schutzmaßnahmen in den Fahrzeugen

Es werden sukzessive Aushänge in den Fahrzeugen platziert, um über Verhaltensweisen zu informieren, die zum Schutz aller Fahrgäste beitragen.

Weitere Maßnahmen werden auf Grund des Pandemieplanes je nach Entwicklung in enger Absprache mit dem städtischen Krisenstab getroffen.

Ziel ist es, den Bus- und Bahnbetrieb möglichst lange aufrechterhalten zu können.

Wir bitten daher unsere Fahrgäste um Verständnis für die unvermeidbaren Einschränkungen und bitten Sie, um sich und andere zu schützen, die empfohlenen hygienischen Vorsorgemaßnahmen zu beachten.

Was können Sie tun, um sich und andere zu schützen?

Schließung der KVB-KundenCenter

Um die weitreichenden Maßnahmen der Landesregierung und der Stadt Köln zur Eindämmung des Coronavirus zu unterstützen, bleiben die KVB-KundenCenter bis auf weiteres geschlossen.

Der Verkauf und die Kundenberatung gehen in den 3 KVB-eigenen Vertriebsstellen am Neumarkt, Dom und Ebertplatz weiter, da diese durch eine Glasscheibe geschützt sind.

Die Öffnungszeiten der 3 Vertriebsstellen wurden ab sofort einheitlich angepasst:

  • montags bis freitags von 07:30 Uhr bis 20:00 Uhr
  • samstags von 09:00 bis 16:00 Uhr
  • sonntags geschlossen

  

Um die Funktion der KundenCenter teilweise übernehmen zu können, werden die 3 Vertriebsstellen technisch so ausgestattet, dass auch Abonnementverträge abgeschlossen werden können.

 

Hinweis:

  • Die Öffnungszeiten der rund 120 privaten Vertriebsstellen (z.B. Kioske) obliegen nicht der KVB, sondern deren Betreibern.
  • Weitere Möglichkeiten zum Ticketkauf finden Sie hier.

Eingeschränkter Telefon-Service bei TaxiBussen und AST-Verkehren

Die telefonische Bestellung von TaxiBussen und AST-Verkehren muss zeitlich eingeschränkt werden und kann nur noch zu folgenden Zeiten angeboten werden:

  • Montag - Samstag von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr
  • Sonntag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Fahrten von TaxiBussen und AST-Verkehren werden zeitlich nicht eingeschränkt! Sie sind auf der Seite AST und TaxiBus oder in der Fahrplanauskunft einzusehen. 

 

 

Weitere Informationen zur Corona-Pandemie in Köln unter www.corona.koeln.